Arabisch lernen, wo und wie

Arabisch lernen

In der heutigen Zeit ist das immer engere Zusammenwachsen der gesamten Welt zu einer äußerst bedeutsamen Entwicklung geworden. Das Internet, moderne, immer günstiger werdende Verbindungen und die generelle Internationalisierung der Märkte, haben dazu geführt, dass es durchaus selbstverständlich geworden ist, mit Menschen anderer Kulturen und Religionen zusammenzuleben und zu arbeiten.

Es ist nicht mehr ungewöhnlich, in einem Land aufzuwachsen, dann auf der anderen Seite der Welt ein Praktikum zu machen und in einem weiteren, fremden Land zu studieren. Der Arbeitsmarkt fordert immer internationaler ausgerichtete Fachkräfte und um konkurrenzfähig zu bleiben, muss man diese Anforderungen auch erfüllen. Das Erlernen von Fremdsprachen ist zu einem wichtigen Aspekt der Ausbildung geworden.

Immer mehr Menschen entscheiden sich somit in letzter Zeit, Arabisch zu lernen.

Arabisch ist die Muttersprache von geschätzten 240 Millionen Menschen und wird von weiteren 50 Millionen als Zweitsprache gesprochen.

Es ist offensichtlich, dass falls man in Ländern, wo Arabisch Amtssprache ist, arbeiten und leben möchte, es einfach unumgänglich ist, Kenntnisse der Sprache zu erwerben. Dabei muss beachtet werden, dass die moderne arabische Standardsprache auf dem klassischen Arabischen beruht und sich deutlich von den gesprochenen Varianten des Arabischen unterscheidet. Somit ist es nicht unbedingt selbstverständlich, dass man in allen Ländern, wo arabisch gesprochen wird, auch gleich verstanden wird.

Arabisch lernen ist für einen Menschen, der noch keinen Kontakt zu semitischen Sprachen hatte, nicht unbedingt einfach. Die Grammatik und Phonetik unterscheiden sich deutlich und das Erlernen der Schrift nimmt auch eine gewisse Zeit in Anspruch.

Hat man sich dazu entschlossen Arabisch zu lernen, stellt sich die Frage, wo man es am besten tun sollte. Universitäten und Fachhochschulen bieten oft Sprachkurse an. Auch arabische Schulen und Vereine haben meisten ein breites Angebot an Vorlesungen und Seminaren. Wichtig ist, dass man sich im Klaren ist, dass das Erlernen von Arabisch viel Zeit und Aufmerksamkeit erfordert und nicht von Anfang an Erfolgserlebnisse verspricht. Darüber hinaus sollte man auch achten, dass man die Möglichkeit hat sich mit Muttersprachlern zu unterhalten, da dies den Lernprozess erheblich beschleunigt.